Helfen statt wegschauen – wir haben neue Streitschlichter

Am 22.02. und 23.02.2017 wurden an der Mittelschule Bruck neue Streitschlichter aus den Klassen 6, 7 und 9 ausgebildet.

Was tun Streitschlichter?

Mithilfe der unparteiischen Streitschlichter können kleinere Konflikte unter der Schülerschaft ohne das Eingreifen von Erwachsenen gelöst werden. Diese Form der Konfliktberatung (oder auch Mediation) erfolgt nach bestimmten Regeln und einem festen Ablauf.

Streitschlichter
Streitschlichter Sitzkreis

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung umfasste 10 Schulstunden. Geübt wurde z. B. der Ablauf einer qualifizierten Schlichtung, Umgang und Benennung von Gefühlen, aktives Zuhören, die Formulierung von Ich-Botschaften sowie Wege der Lösungsfindung.

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhielten die neuen Streitschlichter eine Urkunde. Als Erkennungszeichen im Pausenhof dient eine orange-rote Armbinde.

Ablauf einer Streitschlichtung

Um einen Termin mit den Streitschlichtern zu vereinbaren, sprechen die zerstrittenen Schüler Streitschlichter an und vereinbaren mit ihnen einen Schlichtungs-Termin für die zweite Pause im Schlichtungszimmer Nr. 211 (Modul-Zimmer). Dabei müssen sich alle Beteiligten an bestimmte Regeln halten. So darf das Gesprochene nicht nach außen getragen werden, es wird niemand ausgelacht oder unterbrochen. Am Ende soll eine Lösung festgehalten werden, die für alle akzeptabel ist!

Wenn Streitschlichter im Rahmen ihres Hofdienstes einen Streit bemerken, bieten sie ihrerseits Hilfe an. Sie dürfen sich jedoch nicht ungefragt einmischen oder aufdrängen.

Betreuung der Streitschlichter

Die StreitschlichterInnen werden von ihren Ausbilderinnen Frau Huber und Frau Gmach regelmäßig betreut und beraten.

Wochenplan Hofdienst

TagNamen
MoOndrej, Jaschar
DiDerya, Patricia
MiAnna Maria, Adelina
DoKira, Adelina
FrJaschar, Ondrej