Schüler- und Buslotsen

Wer kennt sie nicht – die SchülerInnen mit ihren gelben oder orangenen Westen?

Mittelschule Bruck sind die Schüler- und Buslotsen für die Sicherheit ihrer Mitschüler im Einsatz.

Aufgaben des Schülerlotsen:

Die wichtigste Aufgabe des Schülerlosten ist es, vor Schulbeginn und auch nach Schulbeginn jüngere und unerfahrene Schüler sicher über die Straße zu führen. Ihr Einsatzort ist dabei an

  • Fußgängerüberwegen
  • ampelgeregelten Fußgängerfurten
  • gekennzeichneten Übergängen

In Bruck stehen die Schülerlotsen am Fußgängerüberweg in der Fischbacher Straße.

Aufgaben des Buslotsen:

Buslotsen sorgen für die Sicherheit an der jeweiligen Bushaltestelle. So achten sie auf das richtige Ein- und Aussteigen, das Verhalten im Bus und das Überqueren der Fahrbahn nach dem Aussteigen aus dem Bus.

Wie wird man Bus- bzw. Schülerloste?

Mit 13 Jahren und dem Besuch der 7. Jahrgangsstufe können sich Schülerinnen und Schüler für dieses Amt freiwillig melden. In 8 Schulstunden werden dann die neuen Lotsen auf ihre Aufgaben theoretisch und praktisch vorbereitet. Zum Abschluss der Ausbildung erfolgt ein Wissenstest. Wenn dieser erfolgreich bestanden wurde, dürfen die neuen Lotsen ihr Amt ausüben.

In Bruck führt die Ausbildung POK Stefan Hannig von der PI Burglengenfeld in Kooperation mit der Brucker Verkehrswacht durch.

Zurzeit sind 25 Bus- und Schülerlosten für die Sicherheit auf dem Weg zur Schule ehrenamtlich im Einsatz.